Fibaro Smart Home System

0
Fibaro Smart Home

Bequemlichkeit muss nicht gleich schlecht sein. Es gibt viele Dinge, welche die heutige Technik den Menschen abnehmen kann. Jedoch sind derzeit so viele Smart Home Firmen in den Markt eingestiegen, so dass der Käufer nicht immer weiß, für welches System er sich entscheiden soll. Zumal wenn die Stärken von Anbieter zu Anbieter verschieden sind. Hat man bislang mehrere Systeme genutzt, wurden auch mehrere Zentralen und Apps benötigt.

Mit diesem Problem hat sich die Firma Fibaro auseinandergesetzt. Sie bringen mehrere kompatible Anbieter zusammen und kreieren so das perfekte Smart Home der Zukunft. Es gibt also viele Wege, doch alle treffen sich bei Fibaro.

Firmengeschichte von Fibaro

Fibaro ist eine Firma, die nicht jeden Trend blind bedient, sondern stets dazu bemüht ist Trendsetter zu sein. Sie gehört der Fibar Gruppe an, die ihren Hauptsitz in Polen hat. Angefangen hat alles mit einem drei Personen Startup im November 2010. Schon damals setzte man alles auf die drahtlose Automatisierung von Gebäuden. Das erste Franchise Geschäft wurde bereits 2011 eröffnet. Bis Ende 2014 wurden insgesamt 250 Mitarbeiter engagiert. Der Inhaber, Maciej Fiedler hatte keine kaufmännische Ausbildung. Trotzdem schaffte er es den Grundstein für seine Firma und viele Mitarbeiter zu legen. Im eigenen Land ist das System weniger bekannt als auf dem internationalen Markt.

Fibaro – Wenn die Zukunft zur Wirklichkeit wird

Ein smartes Haus lässt sich dank dem Fibaro Smart Home System komplett automatisieren. Es benötigt keine Fernbedienung mehr, denn wenn sich ein Familienmitglied bewegt, registriert dies sofort das System und die passenden Lichter werden eingeschaltet. Doch die Arbeit von Fibaro beginnt viel früher. Bereits wenn noch alle schlafen, werden Wetterberichte ausgewertet und dementsprechend das Haus mit Heizung und allem anderen vorbereitet.

Ist es dann Zeit aufzustehen, wird dank der Z-Wave Technologie ein Signal richtung Radio geschickt. Dieses bekommt den Auftrag, den Lieblingssender einzuschalten. Auf diese Weise steht die Familie sofort mit guter Laune auf. Sobald dies geschehen ist, werden die Rolläden wie von Zauberhand nach oben gefahren. Je nach Tageszeit, wird das Licht dort angemacht, wo es gebraucht wird. Auch die Kaffeemaschine kann bereits ihren Dienst aufnehmen und für die Gemütlichen der Familie wird erst einmal das Bad eingelassen. Die Augen können sich erst einmal allmählich an das Licht gewöhnen, da dies langsam hochgedimmt wird.

Sobald auch die letzte Person auf dem Weg zur Arbeit ist, fährt das System alle Geräte und Lichter herunter und die Alarmanlage rauf. Kommen die Personen wieder zurück und betreten das Gebäude, kümmert sich Fibaro sofort wieder um Licht und Wärme.

Highlights

  • Steuerung von Wärme, Licht und Multimedia
  • Alarmsystem kann überwacht werden
  • Einzelne Räume können unterschiedlich verwaltet werden
  • Bewässerung, Markisen, Rollos und Fenster können gesteuert werden
  • Unterschiedliche Szenen können erschaffen werden

Steuerung über die Fibaro App

Fibaro App BedienungDas System arbeitet mit der neuesten Z-Wave Technologie. Diese verbraucht nur wenig Energie und sorgt für eine gute und sichere Kommunikation unter den Geräten. Außerdem gibt das System dem Benutzer die Möglichkeit mehrere Systeme im Smart Home zu nutzen, ohne das diese sich negativ aufeinander auswirken. Im Fibaro Home Center können bis zu 232 Geräte angeschlossen werden. Dies führt zu einem lückenlosen Smart Home. Da die Funkfrequenzen mit 850 oder 950 MHz arbeiten stellt das kommunizieren der Geräte in unterschiedlichen Räumen kein Problem da. Diese Frequenzen durchdringen Mauern mühelos.

Die Fibaro App ist sehr funktional und selbst für Laien leicht zu verwenden. Um die App erst einmal auszuprobieren, kann der Demo Modus genutzt werden. Später wäre es sinnvoll ein Benutzerkonto anzulegen.

Die App bietet sehr viele Features wie:

  • Push Nachrichten
  • Steuerung der unterschiedlichen Smart Home Geräte
  • Zeigt den Stromverbrauch an
  • kann aus der Ferne Geräte ansteuern

Außerdem besitzt die Fibaro App eine eigene Sprachsteuerung mit dem Namen Lili. Derzeit ist diese jedoch nur in Polnisch und Englisch verfügbar. Des Weiteren ist das System aber auch mit Alexa, Siri und seit neuesten auch mit dem Google Assistant kompatibel.

Bedienung des Fibaro Webinterface

Fibaro Wall Plug HomekitUm alles über den Browser Steuern zu können, benötigt man lediglich die IP Adresse des Fibaro Home Center 2. Nur so kann die Weboberfläche geöffnet werden. Für alle die technisch nicht so versiert sind, gibt es zusätzlich ein kleines Tool(Fibaro Finder) zum Download, welches nach dem Öffnen die richtige IP-Adresse anzeigt. Weiterhin ist die Benutzeroberfläche sehr handlich und hübsch eingerichtet. Auf dem Hauptmenü, welches sehr logisch angeordnet ist, lassen sich diverse Geräte eingerichten, deren Zeiten verändern, oder weitere Produkte hinzufügen.

Die Dienste von Fibaro sind komplett kostenlos. Auch die Steuerung von unterwegs aus kann sehr einfach gestaltet werden. Dazu wird dem Benutzer ein Remotezugang bereitgestellt, sodass die Daten ausschließlich für den Anwender und dem Home Center zugänglich sind.

Fibaro Home Center 2

Das Fibaro Home Center 2 ist in der Lage, alle Geräte, welche sich im Smart Home befinden zu steuern. Sollte mal der Strom ausfallen, hat Fibaro seinem Home Center 2 einen Recovery Speicher angedeihen lassen. Somit gehen die wichtigsten Daten schon mal nicht verloren.

Eine sehr gute Sache ist die Verbundgerätefunktionalität. Darüber lassen sich mehrere Geräte über einen Befehl ansteuern. So beispielsweise der Feuchtigkeits- und Temperaturregler und das Thermostat. Wer diese Geräte nicht gleichzeitig ansteuern möchte, hat auch die Möglichkeit, sie nacheinander zu schalten. So könnte morgens sinnvollerweise erst der Wecker, dann das Licht, anschließend die Rollos und daraufhin die Heizung hintereinander geschaltet werden. Es gibt hier sehr viele Varianten, die alle durch das Fibaro Home Center 2 abgedeckt sind.

Vor- und Nachteile des Home Center 2

Vorteile

  • Hardware sehr effizient
  • Geringer Stromverbrauch
  • Gleichzeitige Verwaltung mehrerer Systeme

Nachteile

  • Teilweise sehr komplexe Bedienmöglichkeiten
  • Keine Steuerung für Raumklima
  • Teurer als normales Türschloss
  • Schlüssel sollte immer dabei sein, falls Handy Akku leer
Fibaro Home Center 2 - Z-Wave, 1 Stück, FIB_HOMEC2
30 Bewertungen
Fibaro Home Center 2 - Z-Wave, 1 Stück, FIB_HOMEC2
  • Z-Wave zentrale Steuereinheit
  • Bedienung über Webbrowser und App (iOS, Android)
  • Verwaltung mehrerer Z-Wave Aktoren und Sensoren
  • Grafische Benutzeroberfläche und eingebaute Skriptsprache
  • Automatische Datensicherung/-wiederherstellung

Fibaro Roller Shutter 2

Fibaro Roller Shutter 2Der Fibaro Roller Shutter 2 ist für das Öffnen und Schließen der Rollläden im Smart Home zuständig. Dabei ist er für einfache bzw. normale Jalousien geeignet, aber auch für Raffstores, oder Garagentore. Dazu gibt es bei der Einrichtung 3 unterschiedliche Modi, in denen der User dem Home Center klar sagen kann ob er über Jalousien, Rollläden, oder ein Garagentor verfügt. Der Fibaro Roller Shutter 2 ist so klein, dass er sogar in die vorhandene Unterputzdose passt. Wer in seinem Smart Home auch den Energieverbrauch kontrollieren will der kann selbst die Jalousien mit in dieses Programm aufnehmen. Ist der Roller Shutter 2 erst einmal eingebaut, muss er nur noch kalibriert werden. Dazu fährt er die Rolläden mehrfach auf und ab, damit er die End- und Anfangsposition einspeichern kann. Nun liegt es beim Anwender selber, welche Position er dem Smart Home vorgibt, da diese ebenfalls abgespeichert werden muss.

Vor- und Nachteile des Fibaro Roller Shutter 2

Vorteile

  • Montage ohne Schrauben
  • Nie mehr schwere Jalousien hochziehen
  • Verwendbar für Rolläden, Jalousien und Garagentore

Nachteile

  • Kalibrierung etwas langwierig
Z-Wave Fibaro Jalousiesteuereinsatz Rev 02,FGR-222
43 Bewertungen
Z-Wave Fibaro Jalousiesteuereinsatz Rev 02,FGR-222
  • Ermöglicht Energieverbrauchs-Überwachung des Motors
  • Steuerung Ihrer Rollläden durch Z-Wave Controller
  • Für Rollläden, Markisen, Jalousien und Garagentore

Fibaro 4-in-1 Multisensor

Fibaro 4-in-1 MultisensorDer Fibaro 4-in-1 Multisensor ist ein Allround Sensor und somit für die folgenden Funktionen geeignet:

  1. Temperaturmessung
  2. Beschleunigungsmessung
  3. Bewegungsmelder
  4. Helligkeitsmessung

Mit dem Multisensor genießt der Anwender absoluten Luxus von Sicherheit. Der Sensor, der durch ein Auge symbolisiert dargestellt wird, meldet sofort wenn Feuer ausbricht oder jemand versucht ins eigene Haus einzudringen. Außerdem misst und protokolliert er die Temperatur im Raum und gibt diese zugleich über die Farbe der eingebauten RGB-LED wieder. Darüber hinaus zeichnet er jegliche Bewegungen im Raum auf und meldet wieviele Personen sich gerade im Raum aufhalten. Die Sensibilität der Bewegungserkennung lässt sich frei variieren und somit auf den Standort abstimmen.

Dank des eingebauten Lichtsensor kann er zudem die Beleuchtung im Raum auf ein Optimum regeln und dadurch zugleich Energie und Geld sparen. Im laufenden Betrieb zeichnet er sich durch akkurate Stabilität aus. Es werden keine Fehlalarme provoziert. Unter Z-Wave gibt es viele verschiedene Parameter, die wunschgemäß eingestellt werden können. Dadurch sind ebenfalls zyklische Dokumentationen von Helligkeit und Temperatur möglich. Die Lebensdauer der Batterie liegt bei circa einem halben Jahr.

Außerdem ist das smarte Gerät in der Lage die Gewohnheiten des Benutzers zu analysieren und ihm Verbesserungsvorschläge zu machen, um so Energie zu sparen.

Vor- und Nachteile des Fibaro 4-in1 Multisensor

Vorteile

  • Vier Funktionen in einem
  • Sehr durchdachtes System
  • Einfache Anwendung

Nachteile

  • Beschleunigungssensor oft ungenutzt
Fibaro FIBEFGMS-001-ZW5 5G 4-in-1 Multisensor
34 Bewertungen
Fibaro FIBEFGMS-001-ZW5 5G 4-in-1 Multisensor
  • Alle gemessenen Werte werden an die Smart Home Zentrale übermittelt
  • Erkennt Bewegungen und Anwesenheit im Raum (Zählt Personen, die den Raum betreten und registriert die Anwesenheitsdauer.)<
  • Anpassbare Sensibilität

Fibaro Double Switch 2

Der Fibaro Double Switch 2 kann fast überall eingebaut werden. Unter anderem auch in den normalen Unterputz-Wandschaltern. Es handelt sich dabei um einen intelligenten Schalter, der die jeweils angeschlossenen Geräte sowohl über das Netzwerk als auch über Z-Wave steuern kann. Der Fibaro Double Switch 2 lässt sich über die Fibaro App oder über das Webinterface bedienen und lässt sich von überall aus bedienen und steuern. Das praktische an dem kleinen smarten Schalter ist, dass der vorgebaute konventionelle Schalter weiterhin verwendet werden kann. So muss nicht wie bei anderen Systemen ausschließlich die App zum Schalten genutzt werden. Darüber hinaus misst der Double Switch 2 den Verbrauch der angeschlossenen Lampen und ist mit Apple Homekit kompatibel.

Vor- und Nachteile des Fibaro Double Switch 2

Vorteile

  • Schalter kann weiterhin verwendet werden
  • Perfekt für die Unterputz Montage
  • Schnelle Einrichtung

Nachteile

  • Funktioniert nur bei 220-240 Volt
Fibaro Double Switch 2  FGS-223 ZW5
21 Bewertungen
Fibaro Double Switch 2 FGS-223 ZW5
  • Eingebaute RGB-Diode zum Reichweiten-Testen, Kalibrieren und Inkludieren
  • Benachrichtigungen zum Schutz vor Spannungsabfall, Überhitzung und Überladung
  • Z-Wave-500 Chip Serie
  • Einfache Szenenaktivierung über das "Relay Switch"-Modul

Fibaro Dimmer

Mit dem Fibaro Dimmer lassen sich unterschiedliche Lichtquellen, welche auf zwei, oder dreiadrigen Kabeln basieren, ganz einfach dimmen. Die Nutzung des Fibaro Dimmers ist über Z-Wave oder direkt über den Wandschalter möglich. Dabei reguliert er die Lichtquellen, oder schaltet sie einfach nur an, oder aus. Um die Stromkosten zu senken wurde ihm unter anderem die Überwachung vom Stromverbrauch beigebracht. Auf diese Weise können Lichtquellen optimal genutzt werden. Der Dimmer von Fibaro ist mit einigen Geräten kombinierbar. Unter anderem denen von Z-Wave und Z-Wave+ .Wer keine regulierbaren Lampen besitzt, kann den Dimmer trotzdem zum aus und anschalten der Lichtquelle nutzen.

Vor- und Nachteile des Dimmers

Vorteile

  • Kann für jede Lampe genutzt werden
  • Ist für Glühbirnen und LED Beleuchtung geeignet
  • Lässt sich hinter normalen Schalter verbauen

Nachteile

  • Etwas hochpreisig
Fibaro Universal-Dimmer 2 Z-Wave, FIB_EFGD-212
21 Bewertungen
Fibaro Universal-Dimmer 2 Z-Wave, FIB_EFGD-212
  • Antennenreichweite: 50 Meter im Freifeld, 30 Meter innerhalb von Gebäuden in Abhängigkeit von den baulichen Strukturen
  • Z-Wave Steuerung auf EU Frequenz 868 MHz
  • Umgebungstemperatur: 10 - 40 Grad Celsius
  • Entspricht den Normen EN55022 (elektromagnetische Verträglichkeit) und EN61000-6 (Sicherheit)<

Fibaro Wall Plug Zwischenstecker

Fibaro Wall PlugDer Fibaro Wall Plug Zwischenstecker wird zwischen Steckdose und Gerät gesetzt. Auf diese Weise kann der User angeschlossene Geräte bequem vom Handy aus steuern, oder ihnen sogar ganze Szenen zuweisen. Der Fibaro Wall Plug Zwischenstecker fungiert nicht nur als Zwischenstecker, sondern ist auch in der Lage als Schalter zu fungieren. Auf Befehl gibt er dem angeschlossenen Gerät Strom, oder entzieht ihn ihm wieder.

Er zeigt durch seine farbige Beleuchtung an, wie viel Strom er gerade verbraucht. Dazu nutzt er unterschiedliche Farben. Grün ist vollkommen in Ordnung. Ist er rot, sollte man sich Gedanken über einen Austausch machen. Obendrein lässt sich auch die Fibaro Smart Home Steckdose einfach über das Smartphone mit Hilfe der Fibaro App von überall auf der Welt aus steuern. So ist beispielsweise der Kaffee bereits fertig gekocht, wenn die Haustür aufgeht.

Vor- und Nachteile des Fibaro Wall Plug

Vorteile

  • Zeigt Stromfresser an
  • Gute verarbeitetes Gehäuse
  • Farbliche Anzeige des Stromverbrauchs

Nachteile

  • Benötigt viel Platz in der Steckdose
Fibaro Wall Plug Zwischenstecker Typ F Schuko, GEN5, 1 Stück, FIBEFGWPF-102-5
34 Bewertungen
Fibaro Wall Plug Zwischenstecker Typ F Schuko, GEN5, 1 Stück, FIBEFGWPF-102-5
  • Kompaktes und modernes Design
  • fern- und szenengesteuertes An- und Ausschalten
  • Stromzählfunktion
  • LED-Leuchtring zeigt Stromverbrauch an

Fibaro RGBW Modul

Dank dem Fibaro RGBW Modul lassen sich herkömmliche RGB LED Strips Smart machen. So muss man nicht mehr extra die teuren Philips Hue LED Stripes kaufen. Dies lohnt sich umso mehr, je länger der LED Strip wird. Die vielen Lichteffekte können nicht nur auf das Wetter, sondern auch die eigene Stimmung eingestellt werden. Hierzu stehen dem User 3 Millionen unterschiedliche Modis zur Verfügung. Selbst wenn in der Wohnung noch eine normale Elektroinstallation vorgenommen wurde, so kann der Bewohner dies durch das Fibaro RGBW Modul sehr schnell ändern. Aus normal wird smart. Das Modul ist nach der leichten Montage nicht mehr zu sehen, da es sich mit im Schalter befindet. Also müssen keine zusätzlichen Löcher gebohrt werden. Die weitere Schaltung kann dann über den normalen Schalter, oder aber über Funk bzw. Smartphone per Fibaro App erfolgen.

Vor- und Nachteile des RGBW Moduls

Vorteile

  • Jederzeit Nachrüstbar
  • Einfache Steuerung von LED Strips
  • Sprachbedienung über Homekit und Alexa

Nachteile

  • Nur für Dreileitersystem geeignet
Z-Wave Fibaro RGB Modul, FIB_FGRGBWM-441
11 Bewertungen
Z-Wave Fibaro RGB Modul, FIB_FGRGBWM-441
  • Schaltung von 4 farbigen LED-Bändern mit Smartphone-App oder PC- Auswahl unterschiedlicher Farbtöne
  • Steuerung über lokalen Schalter oder Funk- funktioniert mit jeder Schalterserie- für Dreileitersystem vorgesehen
  • Kann als Dimmer bei Halogenlampen genutzt werden

Fibaro mit Siri und Homekit steuern

Das Fibaro Smart Home System wird neben dem Devolo Home Control auch gerne von Homekit Nutzern eingesetzt. Weiterhin sind alle Komponenten direkt in das Homekit integrierbar und lassen sich dank Siri mit Sprachbefehlen bedienen. Dadurch ist es möglich „Siri mach das Licht im Wohnzimmer an“ zu sagen oder „ Hey Siri, stelle die Heizung im Badezimmer auf 23 Grad Celsius“. Dabei kommt es darauf an, welche Geräte im Smart Home vorhanden sind. Im HomeKit können alle Geräte einzeln, oder über Szenen kontrolliert und gesteuert werden.

 

Auch Alexa spricht mit Fibaro

Neben Apple’s Homekit sind auch Alexa und der Google Assistent mit Fibaro kompatibel. Dabei hilft die Sprachsteuerung von Alexa die angeschlossenen Geräten mit einfachen Befehlen wie, „Alexa, dimme die Beleuchtung im Wohnzimmer auf 50%“ oder „Alexa, schalte die Stehlampe im Flur ein“ zu steuern. Dazu ist lediglich die Aktivierung des Fibaro Alexa Skills notwendig. Außerdem lassen sich auch die unterschiedlichen Szenen aus dem Home Center aktivieren. Mit dem Befehl „Alexa, schalte Filmabend ein“ wird so die Beleuchtung im Wohnzimmer gedimmt, der Fernseher automatisch eingeschaltet und die Rolläden mit Hilfe des Fibaro Roller Shutter 2 heruntergefahren.

Fazit des Fibaro Smart Home Systems

Fibaro hat ein sehr gutes Preis Leistungsverhältnis. Einziges Manko ist, dass es sprachlich nur selten auf Deutsch erklärt wird. Hier sollte Englisch und Polnisch zur Muttersprache gehören. Sehr gut ist, dass es mit vielen anderen Systemen kompatibel ist. Auf diese Weise kann sich der Anwender von mehreren Herstellern das Beste aussuchen und alles zusammen in sein Smart Home einbauen. Das Einrichten geht dann schon fast wie von selbst. Die App von Fibaro ist denkbar einfach und logisch zu bedienen. Alexa und Siri sind in der Lage sich ebenfalls mit dem Smart Home System abzustimmen und kommunizieren untereinander. Wer sich Fibaro ins Haus holt kann in Zukunft alles über die Sprachsteuerung laufen lassen. Intelligente Thermostate, Alarmanlagen, Fenster und Tür Öffner, all das ist für das System und seine Module kein Problem. Die Zukunft hat begonnen, richten wir sie ein.

Hinterlasse eine Antwort

Please enter your comment!
Please enter your name here