AVM Fritz Smart Home

0
avm Fritz Smart Home

Ein Smart Home hat so seine Vorteile und bietet den Bewohnern jede Menge Komfort. Sei es einfach nur, dass die Jalousien von alleine hoch und runter gehen, oder aber auch das die Räume konstant auf einer Temperatur gehalten werden können. Mittlerweile ist auf diesem Sektor soviel möglich, dass der User auf dem Markt die freie Wahl hat, für welchen Anbieter er sich entscheiden möchte. Ist dies nicht möglich, sollte er in jedem Falle darauf achten, dass sein Hauptsysten Komponenten von anderen Anbietern zulässt. So wie beispielsweise das Fritz Smart Home.

Das System wird von der Firma AVM hergestellt und verkauft. AVM hatte bereits in den neunziger Jahren mit ISDN Datenkarten von sich reden gemacht, heute sind sie allerdings fast nur noch unter Fritz, wegen der Fritzbox bekannt. Diese hat in der Vergangenheit ein weiteres Talent geerbt, die Steuerung des Hauses. Bereits seit 3 Jahren sorgt die Fritz Box nun dafür, dass aus normalen Immobilien Smart Homes werden.

Firmengeschichte von AVM

Als die Firma AVM 1986 gegründet wurde hat sicher niemand ermessen können, wie groß der Rahmen sein würde, in dem AVM heute operiert. Früher war es der Wunsch von vier Studenten in Berlin die Technologie wie ISDN weiter zu bringen. Die FritzBox, welche von AVM stammt ist heute nicht mehr aus den Köpfen der Menschen wegzudenken. Das damit sehr viel mehr gesteuert werden kann, als nur die Telefonanlage und das Internet, ist vielen bis heute nicht klar. Das Unternehmen beschäftigt 700 Mitarbeiter, die fast alle im schönen Hauptsitz in Berlin an der Spree arbeiten.

 

Das Fritzbox Smart Home

avm Fritzbox Smart Home SystemWer wünscht sich heutzutage nicht auch ein Smart Home. Fast jeder hat bereits mit dem Gedanken gespielt und überlegt, was er dafür alles bräuchte. Oft wird der Gedanke dann jedoch wieder verworfen, da dies angeblich zu teuer, oder zu aufwendig ist. Was viele jedoch gar nicht wissen ist, dass sie bereits die wichtigste Komponente im eigenen Haus haben. Nämlich die Zentrale, ohne die ja bekanntlich gar nichts läuft. Die Router von Fritz!Box sind nicht mehr nur in der Lage alles rund ums Telefon, oder Internet zu steuern, sondern auch aus einem ganz normalen Haus ein intelligentes Smart Home zu machen. Die Fritzbox basiert auf der DECT ULE Technik. Besitzt der User sowieso schon eine Fritzbox, braucht er keine weitere Zentrale für sein Smart Home, sondern steuert zukünftig alles über diese eine Box. Es können nicht nur die Hauseigene Geräte genutzt werden, sondern teilweise auch die von anderen Herstellern.

Der Hersteller der Fritzbox AVM stellt schon seit langer Zeit Smart Home Steckdosen her, die für ein Smart Home geeignet sind. Über sie können Geräte wie beispielsweise Kaffeemaschinen, Lampen, oder andere Geräte nicht nur zu Hause, sondern auch aus der Ferne gesteuert werden. AVM denkt jedoch weiter und das Fritz Smart Home wäre kein Smart Home, wenn es nicht auch noch Regler für Heizkörper geben würde. Früher wurden Thermostate wie der von Eurotronic unterstützt, heute zusätzlich das eigene System.

Highlights

  • Benötigt nur eine Fritzbox für das ganze Haus
  • Hohe Sicherheit
  • Lässt Geräte anderer Systeme zu
  • Entwickelt sich stetig weiter
  • Deutscher Hersteller, deutscher Support

 

Bedienung des Fritz Smart Home

avm Fritzbox FrontendDas Herzstück und somit die zentrale Steuerungseinheit beim AVM Smart Home bildet die Fritzbox. So gut wie alle Einstellungen und Programmierungen lassen sich über das Frontend von der Fritzbox steuern. Dafür muss einfach nur der Browser auf dem Laptop, PC, Tablet oder Smartphone gestartet werden und die Seite fritz.box aufgerufen werden.

Im Folgenden lassen sich dann neue Geräte hinzufügen oder diese verwalten. Dafür gibt es jeweils unterschiedliche Funktionen. Beispielsweise lassen sich für die eingebundenen Heizkörperthermostate Zeitschaltpläne festlegen oder ein Urlaubsmodus aktiv schalten. Hingegen sich bei den Smart Home Steckdosen auch die Verbrauchswerte in einer Statistik ansehen lassen.

Selbstverständlich kann der User jederzeit ein Programm manuell aktivieren, oder deaktivieren. Es ist ja auch mal Urlaubszeit, oder die Grippewelle, wo sich die Schlafzeiten deutlich ändern dürften. Zur Manuellen Steuerung hat AVM es dem Nutzer leicht gemacht. An jeglichen kompatiblen Fritzbox Smart Home Geräten sind Tasten und Regler angebracht die sich direkt bedienen lassen.

Wer es komfortabel mag, nutzt das Fritzfon. Dies kann bequem im Sitzen genutzt werden. Es sagt nicht nur welche Temperaturen sich drinnen gerade ausbreiten, sondern kann darauf auch reagieren. Ist dem Bewohner zu warm regelt es auf Wunsch die Temperatur runter, genauso wie wieder hoch.

Smarte Steuerung dank Myfritz App

myFritz AppÜber die Myfritz App können nicht nur Sprachnachrichten, die auf der Fritzbox eingegangen sind, abgehört werden, sondern auch sämtliche Anruflisten angeschaut werden. Wurde vor dem Verlassen des Hauses ein USB Speichergerät mit der Box gekoppelt, so kann man die darauf befindlichen Daten von überall aus lesen. Der Zugriff auf die Smart Home Geräte wie beispielsweise der Fritz DECT 200 ist auch problemlos möglich. So können Geräte von unterwegs aus geschaltet werden, ohne das der Benutzer dafür extra nach Hause fahren muss. Die Myfritz App wird von Android und iOS unterstützt.

Die Vorteile der Myfritz App liegen also klar auf der Hand. Zunächst einmal kann der Bewohner sein Heimnetz überall mit hinnehmen. So sind wichtige Videos, Bilder, Musik, oder weitere Dokumente immer für ihn erreichbar. Der USB Steckplatz kann für Datenspeicher genutzt werden, aber auch die interne Festplatte. Sämtliche Einstellungen, die bereits für das Fritzbox Smart Home vorgenommen wurden, können aus der Ferne abgeändert, oder neu programmiert werden.

Wer seine Verbrauchsdaten abrufen möchte, kann dies ebenfalls über die MyfritzApp tun. Mit wenigen Klicks werden diese Daten auf dem mobilen Gerät sichtbar gemacht.

Fritz DECT 200

avm Fritz DECT 200Bei der Fritz DECT 200 handelt es sich um eine intelligente Steckdose, die von AVM für das Smart Home hergestellt wurde. Damit ist der User in der Lage Geräte zu kontrollieren, welche an die Fritz DECT 200 angeschlossen sind. Doch nicht nur die Stromzufuhr kann hier sehr clever kontrolliert werden, sondern auch der Energieverbrauch. Die Steckdose basiert auf dem sicheren DECT Funk. Dieser ist verschlüsselt und kann so unter hoher Sicherheit im Heimnetz interagieren. Egal ob der Bewohner das angeschlossene Gerät von zu Hause aus, oder aber aus der Ferne über das Internet steuern möchte, mit der Fritz DECT 200 ist dies problemlos möglich.

Vor- und Nachteile der Fritz DECT 200

Vorteile

    • Geräte einfach von unterwegs aus schalten
    • leichte Installation
  • einfacher Einbau

Nachteile

  • verbraucht Strom auch ohne zugeschaltetes Gerät
AVM FRITZ!DECT 200 - Intelligente Steckdose für das Heimnetz, deutschsprachige Version
1.212 Bewertungen
AVM FRITZ!DECT 200 - Intelligente Steckdose für das Heimnetz, deutschsprachige Version
  • Intelligente Steckdose für Smart Home, schaltet automatisch oder manuell die Stromzufuhr angeschlossener Geräte (bis 2.300 Watt)
  • Individuell schalten: einmalig, täglich, wochentäglich, rhythmisch, zufällig, je nach Zeitpunkt von Sonnenauf- und -untergang oder per Google-Kalender
  • Steuerbar per FRITZ!Fon via DECT, per PC, Smartphone oder Tablet über die Benutzeroberfläche der FRITZ!Box oder MyFRITZ!App
  • Misst den Energieverbrauch und zeigt Details zu Leistung, Verbrauch, Stromkosten sowie zur CO2-Bilanz und versendet diese auf Wunsch per Push-Mail, Lieferumfang: FRITZ!DECT 200, Deutsche Installationsanleitung

Fritz DECT 210

avm Fritz DECT 210

Die Fritz DECT 210 ist als smarte Steckdose nicht nur für Innenräume, sondern auch für den Balkon, oder Garten verwendbar. Über sie lassen sich angeschlossene Geräte steuern und der Stromverbrauch messen. Auch sie funktioniert drinnen, so wie draußen mit der sicheren Verschlüsselung des DECT-ULE Funkstandards. Da sie einen extra Spritzschutz beinhaltet, ist sie für den Garten und den dort vorherrschenden Witterungen sehr gut geeignet.

Soll beispielsweise am Abend eine Lampe im Garten angehen, so kann dies über die Fritzbox eingegeben werden. Die Fritz DECT 210 wird diesen Befehl dann zur gewünschten Zeit ausführen. Wurde das Umstellen des Zeitplans im Urlaub vergessen, kann dies bequem über die Myfritz App von unterwegs aus nachgeholt werden. Die Schaltpläne können tägliche Zeiten, aber auch wöchentliche Uhrzeiten vor programmieren. Auch das manuelle Eingreifen ist hier natürlich jederzeit möglich.

Sämtliche Informationen, welche die Steckdose sammelt, können auch aus der Ferne via Email oder Push Nachrichten abgerufen werden. Die Smarte Außensteckdose ist für einen Temperaturbereich zwischen -20°C und +40°C geeignet.

Vor- und Nachteile der Fritz DECT 210

Vorteile

  • Für draußen geeignet
  • Misst Energieverbrauch
  • Schutz vor Spritzwasser

Nachteile

  • Verbraucht Strom im Standby Modus
Angebot
AVM FRITZ!DECT 210 (intelligente Steckdose für Smart Home, mit Spritzwasserschutz (IP 44) für Einsatz im Außenbereich)
167 Bewertungen
AVM FRITZ!DECT 210 (intelligente Steckdose für Smart Home, mit Spritzwasserschutz (IP 44) für Einsatz im Außenbereich)
  • Intelligente Steckdose für Smart Home, schaltet automatisch oder manuell die Stromzufuhr angeschlossener Geräte (bis 3.450 Watt)
  • Individuell schalten: einmalig, täglich, wochentäglich, rhythmisch, zufällig, je nach Zeitpunkt von Sonnenauf- und -untergang oder per Google-Kalender
  • Steuerbar per FRITZ!Fon via DECT, per PC, Smartphone oder Tablet über die Benutzeroberfläche der FRITZ!Box oder MyFRITZ!App
  • Spritzwasserschutz (IP 44) und erweiterter Temperaturbereich für den Einsatz im Außenbereich, Messung des Energieverbrauchs
  • Lieferumfang: FRITZ!DECT 210, Deutsche Installationsanleitung, Funkreichweite: bis zu 300 Meter im Freien und bis zu 40 Meter in Gebäuden

Fritz DECT 301

avm Fritz DECT 301Das Fritz DECT 301 ist ein Heizkörperregler für das eigene Smart Home. Es ist die Weiterentwicklung des älteren Bestseller Modells Fritz DECT 300 und arbeitet jetzt noch zuverlässiger und genauer. Die Temperaturen lassen sich auf 1 Grad Celsius genau einstellen und regeln. Ist der Bewohner nicht Zuhause regelt das Heizkörperthermostat automatisch die Temperatur herunter, was wiederum Energie spart.

Die Einrichtung vom Fritz DECT 301 braucht nur wenige Minuten und ist auch für Laien sehr einfach gestaltet worden. Außerdem bietet AVM immer zwischendurch neue Updates für seine Geräte. Diese werden über die Fritzbox direkt zum Gerät geholt. Darin enthalten sind immer wieder Verbesserungen und neue Funktionen. Des Weiteren wird stetig die Sicherheit verbessert.

Bedient wird das Fritz DECT 301 Heizkörperthermostat bequem über die Myfritz App oder direkt auf der Fritzbox. So lassen sich die Raumtemperaturen anpassen, Zeitschaltpläne erstellen oder ein Urlaubsmodus einstellen. Auch die Myfritz App lässt den User auf die Raumtemperatur zugreifen, selbst wenn er nicht zu Hause ist. Auf diese Weise lassen sich gerade in den kalten Monaten die Räume schon vor dem Betreten vorheizen. So ist das nach Hause kommen wesentlich angenehmer.

Vor- und Nachteile der Fritz DECT 301

Vorteile

  • Einfach & schnell montiert
  • Energiekosten sparend
  • Räume werden nach Bedarf geheizt

Nachteile

  • Batterielebensdauer von 2 Jahren
AVM FRITZ!DECT 301 (Intelligenter Heizkörperregler für das Heimnetz, für alle gängigen Heizkörperventile und FRITZ!Box mit DECT-Basis, FRITZ!OS ab Version 6.83)
294 Bewertungen
AVM FRITZ!DECT 301 (Intelligenter Heizkörperregler für das Heimnetz, für alle gängigen Heizkörperventile und FRITZ!Box mit DECT-Basis, FRITZ!OS ab Version 6.83)
  • Intelligenter Heizkörperregler für das FRITZ!Box-Heimnetz, automatische und präzise Steuerung der Raumtemperatur, für FRITZ!Box mit DECT-Basis und FRITZ!OS ab Version 6.83
  • Einfache Montage an allen gängigen Heizkörperventilen mit Anschlussgewinde, zusätzlicher Adapter vorhanden
  • Bequeme Konfiguration über die FRITZ!Box-Benutzeroberfläche, Steuerung per PC, Notebook, Smartphone oder Tablet - auch unterwegs über das Internet und per App
  • Individuelle Heizprofile programmierbar, Komfortfunktionen wie E-Paper-Display, Fenster-Offen-Erkennnung, Gruppenschaltung, Tastensperre, Kalkschutzfunktion, Frostschutz-Automatik
  • Lieferumfang: FRITZ!DECT 301, 2 x AA-Batterien, Installationsanleitung, Adapter für Danfoss RA

Eurotronic Comet DECT

Beim Eurotronic Comet DECT handelt es sich um eine sehr gute und vorallem günstige Lösung für die Steuerung von Heizkörpern im Smart Home. Der Regler wird bereits von vielen zum Energiesparen genutzt. Vorraussetzung zur smarten Steuerung auch hier wieder eine DECT kompatible Fritzbox(Ausnahme FRITZ!Box 7312/7412). Eingebunden und programmiert werden kann es dann ebenso über das Fritzbox Frontend oder direkt am Smartphone über die Myfritz App. Der Bewohner kann auch von unterwegs auf das Gerät zugreifen, hierfür benötigt er lediglich einen Internetzugang.

Bis zu 12 Eurotronic Comet DECT können gleichzeitig über die Fritzbox gesteuert werden. Somit ist dieser Regler nicht nur etwas für eine Singlewohnung, sondern auch gleichzeitig für ein ganzes Haus.

Vor- und Nachteile des Eurotronic Comet Heizkörperthermostats

Vorteile

  • Bis zu 30% Heizkosten sparen
  • Erkennt geöffnete Fenster
  • Timerfunktion

Nachteile

  • Batteriefach schwer zu öffnen
  • Verzögerung bei der Programmierung
Angebot
Eurotronic CometDECT Heizkörperthermostat für AVM -- Weiß
1.089 Bewertungen
Eurotronic CometDECT Heizkörperthermostat für AVM -- Weiß
  • Energiesparendes Heizkörperthermostat / Einfache Montage - extraleiser Lauf; individuelle Programmierung der Heizkörper; mit Kindersicherung
  • Smart Home - Internetfähiges Thermostat über Fritzbox programmierbar - Steuerung über Fritzbox App; für Smartphones; kompatibel mit iOS / Android
  • Heizung / Anschluss von bis zu 12 Comet DECT Energiespar-Regler je FRITZ!Box; Wifi Heizungsthermostat - einfache Montage; extraleiser Lauf
  • Thermostat mit Stellrad; manuelle Steuerung der Raumtemperatur; acht Schaltpunkte am Tag - Steuerung auch über AVM FRITZ!
  • Lieferumfang - Comet Dect - Wlan Thermostat / programmierbares Heizthermostat über AVM FRITZ!Box; App Steuerung - Heizungsregler mit Bedienungsanleitung - weiss

Alexa mit Fritzbox verbinden

Leider gibt es bisher noch keinen offiziellen Alexa Skill von AVM für das Fritz Smart Home. Grund dafür ist der hohe Sicherheitsstandard bei AVM selbst und die cloudbasierte Speicherung der Daten bei Amazons Echo Geräten. Trotzdem arbeitet man bereits an einer Lösung und einer möglichen Anbindung.

Allerdings gibt es seit Ende 2017 eine inoffizielle Lösung eines privaten Entwicklers. Mit dem Alexa Skill FB Smart Home lassen sich so die an der Fritzbox angeschlossenen Smart Home Geräte per Sprachbefehl steuern. Dadurch lässt sich die Heizung mit „Alexa, stelle die Wohnzimmer Heizung auf 23 Grad“, oder die Beleuchtung mit „Alexa, schalte die Stehlampe ein“ via Sprachbedienung steuern.

Fazit des Fritz Smart Home

Das Grundprinzip von AVM sowohl einfach, als auch sicher. Die Produktpalette von Fritz Smart Home umfasst noch nicht so viele Geräte wie bei anderen Herstellern, ist jedoch bereits sehr gut im Smart Home nutzbar. Besonders interessant ist es für Anwender, die bereits eine Fritzbox als Router verwenden. Dadurch entfällt der meist hohe Preis einer zusätzlichen Smart Home Zentrale. Durch die einzelnen Produkte des Fritzbox Smart Home kann einiges an Energie und Strom eingespart werden. Dies machen nicht nur die intelligenten Steckdosen, sondern auch die smarten Heizkörperthermostate deutlich.

Die Heizkörperthermostate sind untereinander vernetzbar, ohne das es zusätzlich einen Raumthermostat benötigt. Das gleiche Prinzip ist auch bei den smarten Steckdosen möglich. Die Steuerung kann bequem über das Smartphone, Tablet oder den PC stattfinden.

Bislang bekommt der Kunde von AVM nur die Grundausstattung für sein Fritz Smart Home, jedoch arbeitet die Firma an weiteren Geräten um die Produktpalette möglichst bald erweitern zu können.

 

 

Hallo, mein Name ist Chris - Ich bin begeisterter Hobbybastler, Technikenthusiast und verrückt nach Smart Home Technik. Angefangen von Devolo, über Homematic IP, Fritzbox und Netatmo hatte ich schon so ziemlich jedes Smart Home System in meinen Händen. Nur leider noch nicht die Brüste meiner neuen Freundin Alexa - Dafür hört sie mir aufs Wort und lässt mich nur selten im Stich.

Hinterlasse eine Antwort

Please enter your comment!
Please enter your name here