Honeywell Rondostat HR20/HR30

0
Honeywell Rondostat

Bei dem Honeywell Rondostat HR20 handelt es sich um ein kostengünstiges und solides Heizkörperthermostat. Das HR20 ist baugleich mit dem HR20 Style, allerdings etwas günstiger und gleichzeitig auch die einfachste Ausführung des Herstellers. Allerdings muss der Käufer auch beim Funktionsumfang ein paar Abstriche machen. Angenehm ist das kompakte Gehäuse, welches nicht nur stabil, sondern auch wertig erscheint.

Ein weiteres positives Merkmal ist der Metallring, der zur Verschraubung auf das Ventil benötigt wird. Meist bestehen diese bei den Mitbewerbern aus Kunststoff. Ein kleines Display auf der Oberseite dient zum Einstellen und Anzeigen der Temperatur. Die kleineren Einstelltasten sind immer noch gut zu bedienen und verfügen über einen sehr guten Druckpunkt. Des Weiteren kann die Temperatur wie bei allen Modellen von Honeywell manuell über ein Drehrad eingestellt werden.

Highlights

  • Schnelle Temperaturwahl mit Hilfe des Drehrads
  • Super Preis/Leistungs Verhältnis
  • Fenster-Offen-Erkennung
  • Programmieren von Heizplänen

Der Lieferumfang

Honeywell Rondostat HR20Im Lieferumfang des Honeywell HR20 befindet sich das Aufschraubgewinde M30 x 1,5, welches auf die gängigsten Heizkörper(Junkers, Heimeier, Honeywell) passt. Für alle anderen Heizkörper gibt es einen passenden Adapter. Drei befinden sich davon im Lieferumfang. Auch die notwendigen Batterien sind bereits enthalten und sollen laut Hersteller für 2 Heizperioden reichen.

Mit dem Honeywell Rondostat HR20 lässt sich auf jeden Fall einiges an Heizkosten sparen und dein Komfort steigern. Ein Wechsel auf ein elektronisches Thermostat ergibt definitiv Sinn. Dieses ist mit wenigen Handgriffen angeschlossen und lässt sich in der Regel auch ganz einfach programmieren. Es muss kein Wasser aus der Heizung gelassen werden und das Thermostat kann bei einem Umzug in eine Mietwohnung einfach mitgenommen werden. Dazu sollte das alte Thermostat allerdings aufbewahrt werden.

So einfach tauscht du das Heizkörperthermostat

Die Montage gestaltet sich kinderleicht. Im ersten Schritt muss dazu allerdings erst einmal das alte Thermostat entfernt werden. Hierzu muss die Überwurfmutter, die das konventionelle Heizkörperthermostat am Heizkörper befestigt, gelöst werden. Dies geschieht, indem du den Ring gegen den Uhrzeiger drehst. Wenn du das Thermostat einmal abgeschraubt hast, kannst du auch gleich die Leichtgängigkeit des Ventilstiftes kontrollieren. Denn diese setzen sich, besonders bei älteren Heizkörpern oder wenn diese lange nicht genutzt wurden, fest.

Anschliessend sollten zunächst die Batterien eingesetzt werden. Danach kann das Heizkörperthermostat mit Hilfe der Überwurfmutter an den Heizkörper angebracht werden. Hierzu benötigst du keinerlei Werkzeug – und es sollte ganz einfach von der Hand gehen. Solltest du beispielsweise einen Danfoss Anschluss haben, musst du zuerst den Adapter auf den Heizkörper schrauben und anschließend das Heizkörperthermostat anbringen. Schon erfolgt die erste Inbetriebnahme. Im Display ist der Hinweis „AUTO Adap“ zu erkennen. Dies kennzeichnet die Autoadaption, bei dem sich das Heizkörperthermostat selbst einmisst. Ist der Vorgang abgeschlossen, kann die Programmierung erfolgen.

Honeywell Heizkörperthermostat

So konfigurierst du das Honeywell Rondostat HR20

Über die mittlere Taste kann die Spar- und Komforttemperatur festgelegt werden. Werksseitig ist die Komforttemperatur auf 21 °C und die Spar- bzw. Absenktemperatur auf 16 °C eingestellt. Durch Betätigen der mittleren Taste, kann dies umgestellt werden. Die Komforttemperatur wird über eine Sonne und die Spartemperatur über einen Mond dargestellt. Über den Drehring an dem Honeywell Rondostat HR20 kann dann der Wert verändert werden.

Zusätzlich lassen sich für jeden Tag bis zu zwei Spar- und Heizzeiten einprogrammieren. Im Display werden die Wochentage mit den Ziffern 1 bis 7 gekennzeichnet. Um den jeweiligen Wochentag zu programmieren betätigst du die Taste „Prog“ und kannst dann mit dem Drehrad den Wochentag auswählen. Hast du den gewünschten Tag erreicht, musst du die Taste „Prog“ nochmals betätigen. Nun kannst du über den Ring die erste Heizeinheit einstellen. Auch diese Einstellung bestätigst du wieder, indem du die Taste „Prog“ drückst. Im nächsten Schritt wählst du dann die Uhrzeit, wann die Temperatur wieder reguliert werden soll. Möchtest du nun die Spar- und die Heizzeit programmieren, musst du diesen Schritt einfach wiederholen. Hast du einen Tag programmiert, erfolgt ein automatischer Wechsel auf den folgenden Tag. Mit der Taste „AUTO/MANU“ wird der gesamte Vorgang bestätigt und abgeschlossen.

Fazit: Tolles Thermostat leider ohne Smart Home Funktion

Homexpert Honeywell Rondostat HR20Obwohl das Honeywell HR20 Rondostat bereits einige Jahre auf dem Markt ist, arbeitet es zuverlässig und kann als gutes Thermostat bezeichnet werden. Zudem ist es im Gegensatz zu anderen Thermostaten mit circa 22 Euro pro Stück recht günstig. Allerdings fehlen bei diesem Modell einige Funktionen, die der Nutzer vermissen könnte. Diese fehlenden Funktionen sind bei dem größeren Modell, dem HR30 vorhanden. Dabei sprechen wir von dem klappbaren Display, der erweiterten Offenen-Fenster-Erkennung und den zahlreichen Optimierungsfunktionen. Was die meisten Nutzer vermissen werden, ist eine Anbindung an ein Smart Home System. Eine Steuerung über eine App, Google Home, Alexa oder Homekit ist damit ausgeschlossen. Wer auf der Suche nach einem richtigen Smart Home Thermostat ist sollte da lieber zum Tado Heizkörperthermostat oder zum Homematic IP Thermostat greifen.

Vor- und Nachteile des Honeywell Rondostat HR20

Vorteile

  • Ansprechendes Design
  • Batterien enthalten
  • Leichte Programmierung
  • Geringer Preis

Nachteile

  • Display teilweise schlecht einsehbar
Homexpert by Honeywell programmierbarer Heizkörperregler HR20-Style Rondostat programmierbarer Heizkörperregler
1.104 Bewertungen
Homexpert by Honeywell programmierbarer Heizkörperregler HR20-Style Rondostat programmierbarer Heizkörperregler
  • Einfache Montage und Bedienung
  • Automatisches Heizen und Sparen in allen Räumen
  • Voreingestellte Heiz- und Sparzeiten für den Schnellstart
  • Individuelle Programmierung für jeden Tag möglich
  • Erkennt automatisch geöffnete Fenster

Honeywell Rondostat HR30Das Honeywell Rondostat HR30 Heizkörperthermostat

Des Weiteren gibt es neben dem HR20 Thermostat noch den großen Bruder, das Honeywell Rondostat HR30 Heizkörperthermostat. Dieses besitzt ein weitaus größeres und vorallem schwenkbares Display, was je nach den örtlichen Gegebenheiten durchaus praktisch sein kann. Außerdem verfügt das Rondostat HR30 über einen Urlaubs- und Partymodus und zahlreichen Sonderprogrammen. Zusätzlich können pro Tag bis zu drei Schaltzyklen eingestellt werden. Außerdem lässt sich die Empfindlichkeit der Fenster-Offen-Erkennung einstellen.

Auch die Verarbeitung erscheint im Gegensatz zu den Honeywell HR20 etwas wertiger. Durch das Schwenkdisplay eignet sich der Thermostat optimal für schlecht einsehbare Stellen und die Lesbarkeit erhöht sich aufgrund des beleuchteten Displays. Die Programmierung und Montage sind bei beiden Modellen identisch.

Vor- und Nachteile des Honeywell Rondostat HR30

Vorteile

  • Tolles Design
  • Viele Optimierungsfunktionen
  • Fenster offen Funktion

Nachteile

  • Relativ hoher Preis
  • Keine Batterien im Lieferumfang
  • Relativ laut bei der Regulierung der Temperatur
Homexpert by Honeywell Programmierbarer Heizkörperthermostat HR30 Comfort+
399 Bewertungen
Homexpert by Honeywell Programmierbarer Heizkörperthermostat HR30 Comfort+
  • Ausgezeichnet mit dem eu.bac Energie-Label "A", der höchsten Auszeichnung für energieeffizientes Heizen, die ein programmierbares Stand- Alone Gerät erreichen kann
  • Zusätzlich Energie einsparen mit der ECO und Optimierungsfunktion (Optimum Start, Optimum Start/Stop). Großes, beleuchtetes Display und verstellbare Displayposition für optimale Lesbarkeit.
  • Individuelles Zeitprogramm mit 6 Schaltzeiten für jeden Wochentag, Tages- und Wochenprogramm, wahlweise auch Arbeitswoche und Wochenende
  • Einfache Montage, ein Ablassen des Heizungswassers ist nicht nötig
  • Der Heizkörperregler passt auf die gängigsten Heizkörperventile M30x1,5. Nach der Montage arbeitet der Heizkörperregler sofort mit der Werkseinstellung

 

TEST BEWERTUNG
Funktionsumfang
Bedienung/Handhabung
Preis/Leistung
Sicherheit
Kompatibilität
Hallo, mein Name ist Chris - Ich bin begeisterter Hobbybastler, Technikenthusiast und verrückt nach Smart Home Technik. Angefangen von Devolo, über Homematic IP, Fritzbox und Netatmo hatte ich schon so ziemlich jedes Smart Home System in meinen Händen. Nur leider noch nicht die Brüste meiner neuen Freundin Alexa - Dafür hört sie mir aufs Wort und lässt mich nur selten im Stich.

Hinterlasse eine Antwort

Please enter your comment!
Please enter your name here